Marokko Classic Herbst

Oasen, Basare und Königsstädte – im Nordwesten des afrikanischen Kontinents.

 

Sie können an dieser Reise  problemlos mit einem Wohnmobil teilnehmen. Da Siggi Wagner jetzt selbst einen TISCHER-Allrad fährt und  aufgrund viele alternative Strecken kennt, ist die Tour durchaus auch für Allradfahrer interessant.

Marokko ist ein ideales Reiseland mit Landschaften wie aus dem Bilderbuch...
Nach der geführten Reise bietet es sich an den Frühling entweder noch auf eigene Faust in Marokko zu verbringen oder in Spanien oder Portugal zu verweilen.
Unser Infopaket zu Stellplätzen an der Algarve  erhalten sie als Teilnehmer kostenlos dazu.

Reiseinfos

Gesamtkilometer ab Tanger:
ca. 2.700 km (ca. 180 km/Tag)
4 Ruhe- bzw. Besichtigungstage
ohne Fahrleistung
Reisedauer in Marokko: 22 Tage

Startpunkt: Camping Tarifa
Endpunkt: Fährhafen Algericas

Fahrzeit jeweils ca. 1 Std.
Teilnahme für Reisemobile und Wohnwagen-Gespanne möglich.Fahrtechnisch werden durchschnittliche bis gehobene Anforderungen gestellt.

Für die Einreise genügt ein Reisepass mit noch mind. 6-monatiger Gültigkeit, eine Grüne Versicherungskarte, sowie ein Auslandsschutzbrief. Hunde können mitgenommen werden ausgenommen bei Besichtigungen und Restaurantbesuchen.

Bitte informieren Sie sich vor Reisebeginn beim Veterinäramt über erforderliche Impfungen.

Tourtermine

Herbst 2018:
17.11.18 bis 08.12.18
vsl. Reiseleitung: Siggi Wagner
Anmeldeschluss: 21.10.18

 

Mindestteilnehmerzahl: 5 Einheiten
Maximal: 15 Einheiten

Marokko-Tages-Etappen


1. Tag:
Bis 16 Uhr treffen wir uns auf dem Campingplatz in Tarifa. Begrüssungsumtrunk und Kennenlernen.

2. Tag:
Gemeinsame Fahrt zum Fährhafen. Gegen Mittag ist der afrikanische Kontinent bei Tanger erreicht. Nach Erledigung der Grenz- und Zollformalitäten geht es weiter nach Asilah zum Stellplatz. Begrüssungsessen im Fischrestaurant in Stellplatznähe.

3. Tag:
Die heutige Fahretappe führt uns nach Volubilis, der antiken Römerstadt. Besichtigung. Danach fahren wir weiter zur kleinen Stadt Moulay Idriss. Übernachtung auf dem Camping bei Volubilis.

4. Tag:
Vormittags geht es weiter nach Meknes zur geführten Stadtbesichtigung. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Fes zur berühmten Königsstadt auf den Campingplatz.

5. Tag:
Stadtbesichtigung der UNESCO-Stadt Fes mit Bus und Führer.

6. Tag:
Abfahrt von Fes über Azrou in die Zedernwälder des Mittleren Atlas und dem Col du Zad (2.178 m) nach Zaida ins Hotel-Camp. Am Abend Salatbuffet á la SIWA mit Grillwurst und Rotwein.

 

7. Tag: Unsere heutige Fahretappe: Midelt - den Tizi-n-Tairhemt (1.907 m) im Hohen Atlas - den Tunnel der Legionäre in der Ziz Schlucht – vorbei am Stausee Hassan Addakhil nach Rachidia zum romantischen Oasen-Camping „Blaue Quelle“ von Meski. Am späten Nachmittag Möglichkeit zur Teilnahme an einer Oasenwanderung und zur Besichtigung der Kasbah-Ruine Meski. Abends spielt Miloud und seine „Wüstenmusikanten“ für uns.

8. Tag:
Am Vormittag fahren wir ins nahe gelegene Erfoud und relaxen im Kasbah-Hotelkomplex. Abends gibt es ein reichhaltiges marokkanisches Buffet.

9. Tag:
Von Erfoud fahren wir in die Sahara zum Wüstenfreicamp „Erg Chebbi“. Unterwegs erfolgt die Besichtigung einer Fossilienschleiferei. Außerdem kann man auf mitgebrachten Langlaufskiern mit dem Reiseleiter eine Tour oder eine Dünenwanderung in der Wüste machen. Am Abend findet ein gemütliches Beisammensein im „Café du Sud“ statt. Die Teilnehmer genießen die Stille der Wüste (Ver- und Entsorgung, kein Strom).

10. Tag:
Ruhetag im Erg Chebbi. Es besteht die Möglichkeit in Jeeps den Erg Chebbi mit interessantem Programm zu umrunden. Abends sitzen wir am Lagerfeuer bei Rotwein und Feuerwerk.

 

11. Tag: Im Konvoi erfolgt die Rückfahrt – auf der gleichen Strecke – Richtung Erfoud. In Rissani trifft die Reisegruppe einen Freund und Teppichgroßhändler in der alten Kasbah. Im Anschluss stärkt Sie als Mittagessen eine marokkanische Pizza. Am Nachmittag geht es dann weiter in Richtung Todra-Schlucht, die individuell besichtigt werden kann. Übernachtung auf dem Campingplatz.

12. Tag:
Heute führt die Tagesetappe Sie weiter auf dem berühmten Karawanenweg, der „Straße der Kasbahs“, bis zum Campingplatz in Ouarzazate.

13. Tag:
Durch das landschaftlich sehr reizvolle Draa-Tal führt die Reiseroute in die Karawanenstadt Zagora. Wir übernachten hier in einem Oasencamp. Wer möchte, kann dort auf einem Kamel reiten oder eine Wanderung zum Ibel Zagora unternehmen. Grillabend.

14. Tag:
Heute fährt die Gruppe durch das Draa-Tal zurück nach Ait Ben Haddou. Hier findet die Besichtigung der legendären Filmkasbah statt. Die Übernachtung erfolgt in Tabourathe auf dem Campingplatz. Abendessen im Camp.

15. Tag:
Die Tour führt weiter durch die atemberaubend schöne Bergwelt des Hohen Atlas mit dem Tizi-n-Tischka-Pass (2.260 m) bis nach Marrakesch, der schönsten aller Königsstädte mit dem Flair aus 1001 Nacht. Im Anschluss daran geht es nachmittags mit einem Führer in die Souks und abends erfolgt ein gemeinsamer Bummel über den „El Fna“ (Platz der Geköpften). Die Teilnehmer können hier das bunte Treiben und die köstlichen Düfte aus den Garküchen genießen. Übernachtet wird auf dem Campingplatz.

 

16. Tag: Bei einer Stadtbesichtigung mit der Pferdekutsche erkunden die Teilnehmer heute Marrakesch. Am Abend steht fakultativ die Folklore Fantasia „Chez Ali“ im Märchenschloss mit Abendessen auf dem Programm.

17. Tag:
Auf neuer Autobahn gehts über Chichaoua nach Essaouira zum Hotelparkplatz. Am Nachmittag findet ein Stadtrundgang durch die ehemalige portugiesische Altstadt und das berühmte Holzschnitzer-Viertel statt (Ver- und Entsorgung, kein Strom).

18. Tag:
Vormittags Ruhetag in Essaouira. Nachmittags Ortswechsel auf einen nahegelegenen Campingplatz.

19. Tag:
Von Essaouira fahren wir heute über Safi nach Oualidia, dort ist Baden angesagt. Der schöne Strand mit Lagune sowie die ehemalige Sommerresidenz von König Hassan bilden eine prächtige Kulisse. Das Abendessen nehmen wir in einem Fischrestaurant ein. Übernachtung auf dem Stellplatz (ohne Versorgung).

20. Tag:
Auf der Küstenstraße reisen Sie über El Jadida und Casablanca weiter nach Mohammedia zum Campingplatz.

21. Tag:
Vormittags steht ein geführter Stadtrundgang in Rabat auf dem Programm. Über Kenitra führt die Reiseroute auf der Autobahn in Richtung Tanger nach Moulay Bousselham zum Stellplatz.

Abschiedsessen im Fischlokal.

22. Tag:
Tanger ist nun schnell erreicht. Nach der Abwicklung der Grenz- und Zollformalitäten erfolgt die einstündige Überfahrt nach Tarifa. Die Marokko-Reise endet dort nach dem Grenzübertritt.

 

 

Unsere Leistungen:

 

Reiseorganisation, deutschsprachige  Reisebegleitung, örtliche Reiseführer laut Programm.
Die Fährkosten für Fahrzeuge und Teilnehmer für die Strecke Algericas-Tanger-Algericas, alle Camping- und Stellplatzgebühren und Strom (soweit verfügbar).
Stadtbesichtigungen,
deutschsprachige Führer,
Gebühren für programmierte Besichtigungen
und Veranstaltungen.
5 x Mittag- u. Abendessen,
1 x Grillabend,
1 x Pizza essen,

1 x Salatbuffet á la SIWA
      mit Grillwurst und Rotweinspende,
1 x Lagerfeuer mit Rotweinspende.
Reise- und Tourunterlagen.

 

 

Teilnehmergebühren
Reisemobil/Wohnwagen   
Einzelperson 
€ 1.595,--

 

Mit zwei Personen
€ 2.390,--

Aufpreis für PKW 90,- €

Jede weitere Person über 18 Jahre
€ 795,--

 

Änderungen vorbehalten.

SIWA TOURS
Siegfried Wagner
Industriestraße 50
D-88441 Mittelbiberach
Tel. +49 (0) 73 51-1 30 23
Fax +49 (0) 73 51-1 30 25
info@siwatours.de

© 2017 | siwatours · All rights reserved